ab 14 Jahren Auszeichnungen Jugendbuch Krimi Preise

Bester Jugendkrimi 2019

Am 13. April wurde im Rahmen der Criminale in Aachen neben den Friedrich-Glauser-Preisen auch der Hansjörg Martin Preis für den besten Jugendkrimi 2019 an June Perry (alias Marion Meister) für den Roman „White Maze“ im Arena Verlag vergeben.

  Die glückliche Preisträgerin Marion Meister

Ich durfte im Namen des Syndikates die Juryarbeit organisieren und auch selber mitmachen. Jurymitglieder waren die Autorinnen Alexandra Fischer-Hunold, Tamina Berger, Lena Avanzini,Elke Pistor sowie zwölf Mädchen und Jungen der Gesamtschule Rodenkirchen bei Köln. Die Arbeit dieser Jury bestand neben dem Lesen von über 40 Kinder und Jugendkrimis ebenso aus der intensiven Auseinandersetzung mit den Inhalten der eingereichten Bücher. Im Jänner kamen die erwachsenen Jurymitglieder nach Köln zur Kinder-Jugendjury.

An die drei Stunden haben wir über die Bücher gesprochen. Jeder hat um den eigenen Lieblingstitel gekämpft. Ich war begeistert von den acht anwesenden Kindern und Jugendlichen, die mit Begeisterung, großer Ernsthaftigkeit sowie beispiellosem Gerechtigkeitssinn dabei waren. Wir haben es uns allesamt nicht leicht gemacht. Ohne Überredungsversuchen haben wir uns mittels demokratischer Abstimmung auf den Siegertitel „White Maze“ geeinigt.

Die Texte zur Bekanntgabe der nominierten Bücher und auch des Siegertitels haben die jungen Jurymitglieder mit uns erarbeitet. Auch das war eine tolle Arbeit. Wir Erwachsenen wurden durch diese konstruktive Arbeit mit den Jugendlichen reich belohnt. Wir haben gelernt wie heutige Jugendliche denken, fühlen und was sie gerne lesen.

Vier Mädchen haben mit Alexandra Fischer-Hunold die Laudatio bei der großen Gala in Aachen gehalten, die ich hier ungekürzt anfüge:

Wir vier Mädchen vertreten heute Abend die Jugendjury des Hansjörg-Martin-Preises 2019. Nicht, dass Sie jetzt denken, wir hätten die Arbeit allein gemacht! Unsere Jury bestand aus sechs Mädchen und sechs Jungen im Alter von 14 – 16, die sich Ende 2017 für das Projekt an der Gesamtschule Köln-Rodenkirchen gemeldet hatten. (Die Jungs haben sich nur nicht hier hingetraut) Wir haben uns sofort für die Krimi-Jury-Arbeit interessiert. Im letzten Jahr haben wir viel diskutiert, als Team zusammengearbeitet und natürlich sehr viele Abende und Nächte mit dem Lesen unterschiedlichster Krimis verbracht. Insgesamt standen 2018 42 Krimis auf unserer Leseliste. Es gab Kinderkrimis für Kleinere und Jugendkrimis für Teenager und junge Erwachsene, die alle unterschiedlichste Themen behandelten. Auf verschiedenen Treffen haben wir uns über die Bücher unterhalten. Über die Arbeit von Kinderbuchautorinnen und -autoren lernten wir eine Menge, als uns die Kölner Kinderbuchautorin Christina Bacher bei einem Besuch unsere Fragen beantwortet hat. Im Dezember 2018 musste sich jeder für seine persönlichen Favoriten entscheiden und eine Longlist mit zehn Top Büchern benennen.  Unsere Jurysitzung, auf der das Gewinnerbuch bestimmt werden sollte, fand gemeinsam mit den erwachsenen Jurorinnen und Juroren statt. Wir diskutierten und kämpften um jeden Krimi. Denn viele der Titel waren spannend und gut geschrieben und ließen uns spüren, wieviel Arbeit die Autorinnen und Autoren in ihre Bücher gesteckt hatten. Dementsprechend fiel uns die Entscheidung nicht leicht. Doch am Ende konnten wir uns auf die fünf Nominierten einigen, die heute hier vorgestellt wurden und aus denen wir uns ein Buch für eine Lesung an unserer Schule aussuchen konnten. Genauso schwer fiel es uns, die Vorauswahl für das Bloody Cover – Kinder-und Jugendkrimi aus allen Einreichungen zu treffen, dessen Preisträger ebenfalls heute hier verkündet wurde/wird.

Zum Schluss nun aber das Wichtigste: Warum haben wir uns für das Buch „White Maze“ von June Perry entschieden?  Wir konnten nicht nur nicht aufhören, dieses außergewöhnlich spannende Buch zu lesen, sondern waren auch von der erschreckend realistischen Zukunftsvorstellung fasziniert. White Maze hat uns durch die liebenswerten Charakterdarstellungen von Anfang an mitgerissen und hat uns vor Augen geführt, wie leicht uns die heutige Technik manipulieren kann. Deshalb finden wir, dass White Maze den Hansjörg-Martin-Preis 2019 mehr als verdient hat.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

You Might Also Like